Nachholen von Schulabschlüssen

 

Es kommt immer wieder vor, das man von der Schule abgeht ohne den Abschluss gemacht zu haben. Das ist für den weiteren Berufsweg nicht gerade ideal, denn je höher der erreichte Schulabschluss ist, desto besser sind die Berufsmöglichkeiten. Doch in der heutigen Zeit ist das eigentlich kein Problem mehr, wenn man keinen gültigen Schulabschluss hat, denn diesen kann man ohne große Probleme nachholen. Man kann sowohl den Hauptschulabschluss als auch den Realschulabschluss und das Abitur nachholen. Nun stellt sich mancher die Frage, wie er den Schulabschluss nachholen kann. Insbesondere für Leute in Elternzeit oder die Berufstätig sind ist die Fernschul-Variante geradezu prädestiniert.

Wer sich für ein Fernstudium entschließt kann die vielen Vorteile, die daraus ergeben, für sich nutzen. Man hat komplett freie Hand bei der Wahl des Ortes und dem Zeitpunkt zum Lernen. So hat man so gut wie keine Probleme, Familie Beruf und Weiterbildung unter einem Hut zu bekommen, ohne das irgendwas dabei zu kurz kommt.

Das Institut für Lernsysteme, kurz auch ILS genannt, bietet für alle Schulabschlüsse entsprechende Fernschulungen an. Jeder Fernkurs hat eine festgesetzte Regelstudienzeit. Wer alle Übungsaufgaben vor Ablauf der Regelstudienzeit durchgearbeitet hat, kann sein Abschlusszeugnis auch vorher erhalten. Merkt jemand jedoch, dass die Regelstudienzeit nicht ausreicht, kann diese kostenlos um einen bestimmten Zeitraum verlängert werden.

Der Einstieg in den Fernkurs ist bei allen Schulabschlüssen zur jeder Zeit möglich. Es gibt allerdings einen gravierenden Unterschied zwischen dem Hauptschulkurs und dem Realschulkurs und dem Abiturkurs. Bei den beiden Letzt genannten gibt es pro Fernkurs insgesamt drei verschiedene Einstiegsmöglichkeiten. Die Einstiegsmöglichkeiten richten sich dabei an das Vorwissen und dem Leistungsstand der Teilnehmer.

Den Schulabschluss nachzuholen ist aber auch für die Teilnehmer mit Kosten verbunden. Jeder Fernkurs der dazu dient, einen Schulabschluss nachzuholen, ist durch BAföG förderfähig. Dazu muss bei geeigneter Stelle ein Antrag gestellt werden. Zudem kann man auch ein paar Kostenpunkte wie z.B. Studien-, Prüfungs- und Seminargebühren am Jahresende von der Steuer absetzen. Das gleiche gilt auch für den Fall, dass man noch zusätzliches Studienmaterial oder Fachlektüre benötigt.

Kosmetiker

Unser Leben heute ist sehr oft von Stress und Schnelllebigkeit geprägt. Das hinterlässt sehr oft auch Spuren an unserem Erscheinungsbild. Wer nicht so recht weiß, wie man dem vorbeugen kann, wendet sich oft eine Kosmetikerin. Als Nichtwissender kann man schnell zum falschen Produkt greifen. Die Kosmetikerin bestimmt den Hauttyp und kann so gezielt Produkte und Anwendungsformen bestimmen. Das Resultat ist mehr Attraktivität und Wohlbefinden. Nicht nur Frauen legen großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild, sondern auch die Herren der Schöpfung holen sich vermehrt Rat bei einem Fachmann oder auch Fachfrau. Wer sich das Fachwissen der Kosmetikerin aneignen möchte, kann dies im Fernkurs „geprüfte/r Kosmetiker/in“, der vom Institut für Lernsysteme angeboten wird.

lesen...