Mentaltrainer

Immer öfter taucht in den verschiedenen Medien der Begriff Mentaltraining auf. Durch das Mentaltraining sollen Ängste, Stress und andere störende Faktoren wie Nikotinsuch, Übergewicht und mangelndes Selbstbewusstsein abgebaut werden. Immer mehr Leute nehmen die Dienste eines Mentaltrainers in Anspruch. So lernen wir unser ganzes Potential zu nutzen und nicht nur ein Bruchteil davon. Alle die sich für den Beruf des Mentaltrainers interessieren, können sich das nötige Fachwissen im Fernkurs „Mentaltraining“ beim Institut für Lernsysteme aneignen. Das gilt insbesondere für Menschen die schon in einem medizinischen, therapeutischen, pädagogischen oder beratenden Beruf tätig sind und ihr Angebot erweitern wollen.

Für die Teilnahme sollte man mindestens einen mittleren Bildungsabschluss, die Bereitschaft zum Lernen, üben und experimentieren und die Freude am Umgang mit anderen Menschen mitbringen. Der Start des Fernkurses ist zu jeder Zeit möglich und die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Die reguläre Studienzeit beträgt 16 Monate, wobei man gut 10 Stunden in der Woche zum Lernen einplanen sollte. Für den Fall das jemand mehr Zeit benötigt, kann die Studienzeit kostenlos um 6 Monate verlängert werden.

In den Studiengebühren sind die Kosten für das benötigte Studienmaterial schon enthalten. Dieses Material besteht aus 16 Studienhefte, 4 Audio-CDs und einen Zugang zum Online-Studienzentrum. Bei dem Online-Studienzentrum handelt es sich um eine Art virtuellen Campus. Hier können sich die Teilnehmer in Chaträumen und Foren miteinander austauschen oder auch gemeinsam lernen. Das Online-Studienzentrum bietet zudem eine große Sammlung an Fachlektüre auf die man jeder Zeit zugreifen kann. Lernhilfen und Übungsaufgaben können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Im Rahmen des Fernkurses hat man die Möglichkeit an einem 3-tägigen Praxisseminar teilzunehmen. Am Ende des Seminares wird noch eine Prüfung abgelegt. Die Kosten für das Seminar sind auch schon in den Studiengebühren enthalten. Mehr Informationen über das Seminar können unter 0800-123 44 77 eingeholt werden.

Zu Beginn des Kurses erhält man eine Einführung in das Thema Mentaltraining. Im Anschluss daran befassen sich die Teilnehmer mit dem neurologischen Grundwissen und der Visualisierung. Die klassischen Entspannungsverfahren wie etwa autogenes Training und progressive Muskelrelaxation sind das Thema des dritten Lernfeldes. Danach stehen die Elemente der Kinesiologie auf dem Lehrplan. Weitere Lernfelder befassen sich unteranderem mit dem Wahrnehmungssystem, Kommunikation, Veränderungsprozesse, Ressourcenarbeit, Stressmanagement und dem Stimm- und Sprechtraining.

Wenn alle Lernfelder und die dazugehörigen Übungsaufgaben erfolgreich durchgearbeitet wurden, erhält man das Abschlusszeugnis „Mentaltraining“ des ILS. Wer zusätzlich noch erfolgreich das Seminar abgeschlossen hat, erhält darüber hinaus noch das ILS Zertifikat „Mentaltrainer/in“. Auf Wunsch können diese Zertifikate auch auf Englisch ausgestellt werden, wenn man es international verwenden möchte.

Kosmetiker

Unser Leben heute ist sehr oft von Stress und Schnelllebigkeit geprägt. Das hinterlässt sehr oft auch Spuren an unserem Erscheinungsbild. Wer nicht so recht weiß, wie man dem vorbeugen kann, wendet sich oft eine Kosmetikerin. Als Nichtwissender kann man schnell zum falschen Produkt greifen. Die Kosmetikerin bestimmt den Hauttyp und kann so gezielt Produkte und Anwendungsformen bestimmen. Das Resultat ist mehr Attraktivität und Wohlbefinden. Nicht nur Frauen legen großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild, sondern auch die Herren der Schöpfung holen sich vermehrt Rat bei einem Fachmann oder auch Fachfrau. Wer sich das Fachwissen der Kosmetikerin aneignen möchte, kann dies im Fernkurs „geprüfte/r Kosmetiker/in“, der vom Institut für Lernsysteme angeboten wird.

lesen...