Europäische BWL (B.A.)

 

Viele Menschen tragen sich mit dem Gedanken, sich neben dem Beruf weiterzubilden. Einige streben gar ein Fernstudium an, um eine bessere Position bekleiden zu können. Da durch die Globalisierung viele Unternehmen international tätig sind, entscheiden sich immer mehr Menschen für das Bachelor-Studium der europäischen Betriebswirtschaftslehre. Durch das Studium erwerben die Teilnehmer nicht nur fundiertes BWL-Wissen sondern zusätzlich noch wichtige Schlüsselkompetenzen die man im Management benötigt. Die Euro-FH bietet allen Interessierten das Fernstudium „Europäische BWL (B.A.)“ an.

Da man sich ja für eine längere Zeit bindet, wenn man ein Fernstudium absolviert, kann man diesen Studiengang die ersten 4 Wochen kostenlos testen. Der Beginn des Fernstudiums ist zu jeder Zeit möglich. Ein sehr großer Vorteil bei einem Fernstudium ist die flexible Handhabung von Lernzeit und-ort. Dadurch kann man besser Familie, Weiterbildung und Beruf unter einem Hut bekommen. Es gibt insgesamt drei unterschiedliche Einstiegsmöglichkeiten, da es ja immer auf den aktuellen Wissenstand der Teilnehmer und deren vorherige Schulbildung ankommt. Aus diesem Grund gibt es auch unterschiedliche Regelstudienzeiten. Sie beträgt zwischen 36 und 48 Monate und kann bei Bedarf kostenlos um 18 bzw. 24 Monate verlängert werden.

Das Fernstudium ist sehr stark international ausgerichtet. Daher erwirbt man noch ein paar Extra-Qualifikationen. Ein sehr wichtiger Bestandteil des Fernstudiums ist die Weltsprache Englisch. Während des Studiums erlangt man „LCCI-Certificate English for Business der London Chamber of Commerce“. Damit hat man in Bezug auf die englische Sprache ein sehr hohes Niveau erreicht. Durch das Fernstudium erwirbt man noch fast ganz nebenbei ein paar wichtige Softskills. Dazu zählen etwa Selbstorganisation, Zeitmanagement, Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Ein Highlight des Fernstudiums ist wohl das zweiwöchige Auslandsseminar an einer der Partnerschulen der Euro-FH. Diese Partnerschulen befinden sich in China, USA, Dänemark, Spanien, Polen und Großbritannien.

Im Fachbereich BWL erlangt man eine ganze Menge Fachwissen. Dort steht die Allgemeine BWL, Volkswirtschaftslehre, Marketing, Rechnungswesen oder Controlling auf dem Lehrplan. Es gibt bei diesem Fernstudium noch andere wichtige Fachbereiche. Die Volkswirtschaftslehre, Recht, internationales Wirtschaftsrecht oder internationale Studien sind nur ein Teil davon. Im Laufe des Fernstudiums erlangt man noch fast wie von selbst fachübergreifende Schlüsselqualifikationen. Damit ist z.B. wissenschaftliches Arbeiten, Managementtechniken, Konfliktmanagement, Kommunikation, Projektmanagement oder Intercultural Management gemeint.

Wenn alle Übungsaufgaben erfolgreich durchgearbeitet und die Abschlussarbeit eingereicht worden sind, erhält man das Abschlusszertifikat „europäische BWL (B.A.)“ und den akademischen Grad Bachelor of Arts verliehen.

Kosmetiker

Unser Leben heute ist sehr oft von Stress und Schnelllebigkeit geprägt. Das hinterlässt sehr oft auch Spuren an unserem Erscheinungsbild. Wer nicht so recht weiß, wie man dem vorbeugen kann, wendet sich oft eine Kosmetikerin. Als Nichtwissender kann man schnell zum falschen Produkt greifen. Die Kosmetikerin bestimmt den Hauttyp und kann so gezielt Produkte und Anwendungsformen bestimmen. Das Resultat ist mehr Attraktivität und Wohlbefinden. Nicht nur Frauen legen großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild, sondern auch die Herren der Schöpfung holen sich vermehrt Rat bei einem Fachmann oder auch Fachfrau. Wer sich das Fachwissen der Kosmetikerin aneignen möchte, kann dies im Fernkurs „geprüfte/r Kosmetiker/in“, der vom Institut für Lernsysteme angeboten wird.

lesen...